Passt der Appenzeller Sennenhund zu mir?

Appenzeller Sennenhund Silouette Appenzeller Sennenhund Appenzeller Sennenhund beim Laufen

Kurzbeschreibung

Sportlich durch dick & dünn

Ein Energiebündel, robust, ausgestattet mit einer besonderen Beobachtungsgabe und einem unerschrockenen Wesen. Typisch sind die Posthornrute, spitzen Ohren und die Bellfreudigkeit in hoher Tonlage.

Verbreitung

Deutschland, Österreich und Schweiz…

Der Appenzeller Sennenhund gehört derzeit zur Rasse, die vom Aussterben bedroht ist.

Neben der Schweiz trifft man auch in Deutschland, Österreich, Tschechien, Finnland und in der Slowakei auf Appenzeller Sennenunde. Aber auch in anderen Ländern wird die Rasse geschätzt und es gibt das Bemühen, die Rasse zu erhalten.

Als Familienhund wird seine Sportlichkeit, Robustheit, Aufmerksamkeit, der unbestechliche Wachtrieb und seine Treue geschätzt.

Eigenschaften

über den Appenzeller Sennenhund
Appenzeller Sennenhund

Gewicht / Schulterhöhe

Der Appenzeller Sennenhund ist mittelgroß und wiegt zwischen 25 bis 35 kg.

Wo passt der Abbenzeller Sennenhund gut hin und was kann er?

Passt in ländliche Gegenden, zu aktiven Hundehaltern und ist sehr gut für verschiedene Hundesportarten und Hunde-Leistungssport geeignet.

Was der Appenzeller Sennenhund liebt

Seine Menschen, Treiben und Hüten, Aufgaben, Beschäftigung und Hundesport.

Der Appenzeller Sennenhund Charakter

Ausdauernd, temperamentvoll, bewegungsfreudig, furchtlos, hat eine besondere Beobachtungsgabe, ist misstrauisch, robust, wetterfest und wenig krankheitsanfällig.

Wohnumfeld

Als Arbeitshund gezüchtet, braucht er Beschäftigung. Ein guter flinker Wächter, nicht für Stubenhocker geeignet!

Zusammenleben & Alltag

Kurzes glattes Fell (Stockhaar), kein großer Pflegaufwand, kann sehr gut die Körpersprache des Menschen lesen.

Wesen & Sozialisation

Wie für alle Sennenhunderassen gilt: Nur im Rudelverband erlernt der Appenzeller Sennenhund seine volle Kompetenz. Dazu braucht es mehr wie die Spielerfahrung mit den Wurfgeschwistern. Einzelhunde haben lediglich eine menschliche Bezugsperson für den Prozess der Sozialisierung. Der Mensch kann jedoch den Hund kaum in Erziehungsfragen ersetzen.

Welpen

Appenzeller Sennenhunde Welpen
Appenzeller Sennenhund Welpe im Profil Appenzeller Sennenhund Welpe Welpe Appenzeller Sennenhund

Die Entwicklung der Appenzeller Sennenhunde Welpen

Die Appenzeller Sennenhunde Welpen kommen blind und taub auf die Welt.

In den ersten Lebenswochen machen die Welpen eine unglaublich rasche Entwicklung.

In der dritten Lebenswoche öffnen sich die Augen. Ab der dritten Lebenswoche beginnt für den Hundewelpen der wichtigste Lebensabschnitt, was die Prägung angeht.

Positive und negative Erlebnisse und Erfahrungen sind maßgebend für sein späteres Verhalten. Fehler, die bei der Behandlung in der Prägephase gemacht werden, lassen sich nur schwer wieder rückgängig machen, sodass dem Appenzeller Sennenhunde Züchter in dieser Zeit eine besondere Verantwortung zukommt.

⇢ Entwicklung: Wenn Welpen groß werden…

Gesundheit

Die Appenzeller Sennenhunde Rasse:
grünes Kreuz Gesundheitsbefund Gesundheitsbefund für Augenuntersuchung

Genetische Vielfalt beim Appenzeller Sennenhund

Der Appenzeller ist ein alter Bauernhund, der zum Bewachen von Tieren eingesetzt wurde und dem Haus gute Dienste leistete. 1898 schrieb eine Kommission die erste Rassenbeschreibung für eine planmäßige Zucht. Diese Urahnen kommen hauptsächlich aus dem Kanton Appenzell.

Um ein einheitliches Erscheinungsbild zu erhalten, wurde mit Anfang des 20. Jahrhunderts die Reinzucht dieses Treib-, Hüte- und Wachhundes begonnen und in Zuchtbüchern dokumentiert.

Weniger bekannt ist, dass der Appenzeller zu einer vom Aussterben bedrohten Hunderasse gehört. Die Appenzeller Sennenhunde Rasse wird durch die Stiftung ProSpecieRara gefördert. Verschiedene Aktivitäten von ProSpecieRara sollen die Artenvielfalt bei selten vorkommenden Tieren und Pflanzen vor dem Verschwinden schützen und in ihren ursprünglichen Aufgaben erhalten.

Gesundheits­management

Der Appenzeller ist von der Tierzahl eine sehr kleine Hunderasse. Durch das Einkreuzen können gezielte Verbesserungen durch die Blutauffrischung erreicht werden.

HD, ED, OCD Röntgen, Herz-, Nieren­schall­untersuchung, Patella Unter­suchung.

Auffälligkeiten und Neigungen

Hunde aus Risikozucht, mit unausgewogenen, auf einseitig äusserliche Merkmale fixierten Zuchtzielen und zu stark eingeschränkter genetischer Variabilität sind stärker von den beschriebenen Auffälligkeiten und Neigungen betroffen.

Patellaluxation, HD, ED, Nierenerkrankungen/ ektopischer Ureter (EU), Herzfehler, Osteosarkome, Gebissfehler.

Idealtypisierung

Eine rücksichtslose Idealtypesierung durch "Hobbyzuchtverreine" geht zu Lasten der Gesundheit, Lebensqualität und Lebenserwartung der Appenzeller Sennenhunde.

Heute steht beim Welpenkauf immer öfter der Wunsch im Vordergrund, mit einem unkomplizierten und vitalen Familienhund oder Gebrauchshund möglichst lange zusammen zu leben.

Rassebeschreibung & Idealtypisierung:⇢ AKC, FCI, Wikipedia

Zuchtziel beim Appenzeller Sennenhund

Ziel in der Zucht ist es, die Appenzeller Sennenhunderasse gesünder und wieder langlebiger ( 16 bis 18 Lebensjahre waren früher keine Seltenheit) weiterzugeben.

Gesundheits-Checkliste

Für Appenzeller Sennenhunde

Mit untersuchten und gesunden Zuchttieren minimieren Sie das Risiko, später mit hohen Tierartzt- und Folgekosten konfrontiert zu werden.

Durch Untersuchungen kann keine 100%-ige Sicherheit auf einen gesunden Appenzeller Sennenhunde Welpen gegeben werden. Aber Risiken können sich so deutlich minimieren lassen. Alleine aus finanzieller Sicht könnten die Kosten schnell die vom Züchter "eingesparten" Untersuchungskosten übersteigen.

Häufig zur Anwendung kommt inzwischen die Hüftgelenksdysplasieuntersuchung. Alle Untersuchungen liegen letztendlich in den Händen der Hundezüchter und der verantwortungsbewussten Welpenkäufer.

  • Appenzeller Sennenhunde, die als Hundeeltern vorgesehen sind, sollten unbedingt auf Hüftgelenksdysplasie (HD-Frei, Übergangsform, leicht, mittel und schwer) untersucht werden.
  • Untersucht auf Ellbogengelenksdysplasie (ED,Grad 0, 1, 2 )
  • Untersucht auf Osteochondrosis dissecans (OCD Röntgen)
  • Untersucht Patella (Kniescheibe)
  • Ureterale Ektopie Herz- und Nierenschalluntersuchung
  • PRAB Persistierender rechter Aortenbogen
  • Rutenanomalien, insbesondere Knickruten und Stummelruten
  • Zuchthunde müssen aus Familien kommen, wo gehäuft Tiere ein hohes Alter erreichten.
  • Informieren Sie sich bei Ihrem unabhängigen Tierarzt über die Gesundheit der Appenzeller Sennenhunde Rassen.
  • Achten Sie im Stammbaum auf “frische” genetische Linien außerhalb der Appenzeller Sennenhunde Rasse. Durch das Einkreuzen anderer Hunde(Rassen) können gezielte Verbesserungen in der Gesundheit vorgenommen werden.
  • Das Vermehren von Tieren ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit. Überprüfen Sie daher welche Motive dahinterstehen, wenn sich jemand selbst als "Hobbyzüchter" bezeichnet.

Züchterin über den Appenzeller Sennenhund

Liebe & Freude
“Wer sich einen sportlichen Hunde-Partner wünscht, sollte auf diese Rasse greifen. Für mich ist er ein ganz verlässlicher, treuer Beschützer, mit hoher Intelligenz.”

Grete mit Sennenhund Grete Stadlbauer ist Züchterin von Sennenhunden (www.sennenhunde.at). Seit 1992 beschäftigt sie sich mit der Sennenhundezucht. Sehr viele internationale Ausstellungserfolge konnte sie erzielen. Als Pionierin in der Hundezucht prägt sie nachhaltig das Zuchtgeschehen und setzt auf hohen Gesundheitsstatus. Ihr Motto: "Zucht in Balance".

Mehr über: ⇢ Appenzeller Sennenhunde

Appenzeller Welpen Kaufen

- kritische Selbstprüfung

Wenn Sie einen Appenzeller Sennenhund Welpen kaufen möchten, unterziehen Sie sich vorher einer kritischen Selbstprüfung:

  • Habe ich ausreichend Zeit und Platz für einen Appenzeller Sennenhund?
  • Will ich mich eingehend mit seinen Bedürfnissen befassen? Bin ich in der Lage den Appenzeller Sennenhund genügend zu beschäftigen?
  • Aufzucht und Haltung des Appenzeller Sennenhunde Welpens prägen das Verhalten in hohem Maße.
  • Auch der "kinderliebe" Appenzeller Familienhund kann aufgrund schlechter Erfahrungen bissig werden.
  • Hunde bedeuten Verantwortung und sind kein Kinderspielzeug.

Viel Freude!

Mit dem Appenzeller Sennenhund

Die Erziehungsarbeit ist eine wunderbare Bereicherung für den Hund und seinen Halter.

Gute Appenzeller Sennenhunde Züchter handeln nachhaltig und tragen Sorge dafür, diese wichtigen Grundlagen für ein wunderbares Zusammenleben mitzugeben.